Wolle Meer Lesen

Wolle Meer Lesen - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Einfach ich

Endlich Schietwetter

Guten Morgen Welt. Auf die Schnelle einen Kaffee getrunken, dann mit dem Hund raus und ab zur Arbeit. Momentan könnte ich dorthin krabbeln. Noch zwei Wochen, dann ist endlich Urlaub.
Der Hundeopa wird gleich sehr begeistert sein, es nieselt. Für heute, im Laufe des Tages und für morgen ist mehr Regen angesagt. Endlich! Hier bei uns in der Lüneburger Heide wurde die höchste Alarmstufe für Waldbrandgefahr ausgerufen. Der Garten benötigt ebenfalls Wasser. So, nun aber los, ab in den Tag starten. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.

Gela 10.07.2018, 06.52 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Neuanfang

Ein Neuanfang muss her. Alles Alte hinter mir lassen, abgeschoben in einem extra dafür angelegtem Blogarchiv. Wenn ich einmal ganz viel Langeweile haben werde, übertrage ich die Artikel oder auch nicht. Zurück zu den Anfängen mit Wolle, Meer und ganz viel Lesen. Es wird noch ein paar Tage Wochen dauern, bis hier alles am rechten Platz eingerichtet sein wird. Aber das gehört halt auch mit dazu, einfach einen Schritt langsamer zu gehen.
_______________________________________________

Nachtrag:
2016, 2017 und 2018 werden von mir nachgetragen. Der Rest wird  als PDF Datei zu lesen sein, es guckt sich eh niemand mehr an.

Gela 09.07.2018, 21.54 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Schreiben

Schreiben.... so viel wie es geht. Alles muss raus. Da ich weiblich bin und es ein einfaches Notizbuch natürlich nicht tut (pffff...) Gibt es etwa eine andere Ausrede? :-) Tüddel ich jetzt in einem wunderschönem Planer rum. Malen, basteln, schreiben... es tut unheimlich gut zu fühlen und etwas schönes zu erschaffen. 

Gela 22.06.2017, 21.44 | (0/0) Kommentare | PL

Leere im Kopf

Lange habe ich überlegt, ob ich es schreiben soll. So all zu öffentlich will ich es nicht, daher muss ein zweites Blog her um alles raus zu lassen. Manchmal macht man ja auch anderen mit seinem Kummer Mut oder staunt, wieviele Menschen um einen herum ebenfalls betroffen sind. Kummer? Fragen sich bestimmt einige. Was kann sie schon für Kummer haben. Sie lebt in einer sehr angenehmen Wohngegend in einem kleinem Häuschen, hat einen lieben Ehemann und einen tollen Sohn. Außerdem einen unbefristeten Vollzeitjob in Hamburg und den Arbeitsvertrag unterzeichnete sie sogar schon, da hatte sie die Abschlussprüfung noch nicht geschrieben. Läuft doch. Ne, läuft eben nicht. Die 21-monatige Umschulung war reiner Stress. Danach gleich in den Vollzeitjob war noch stressiger. Da ich noch keine Routine im Job habe, musste ich täglich acht Stunden und mehr jeden Arbeitsschritt zweimal überdenken. Morgens um 06:00 Uhr los aus dem Haus und 1 3/4 Stunden Fahrt zum Arbeitsplatz. Dann acht Stunden und oftmals auch bis zu als 12 Stunden im Büro, dann wieder teilweise bis zu zwei Stunden Fahrt nach Hause. Nur zum Schlafen. Vor rund vier Wochen saß ich an meinem Schreibtisch und wusste nicht was ist tun sollte... mein Kopf war leer und ich konnte nur noch heulen. Seit dem bin ich krank geschrieben und werde wohl auch noch einen Zeit länger Zuhause sein. Zum Glück fand ich einen sehr guten Therapeuten. Stück für Stück, wie ich mich grade fühle und die Worte wieder aus mir herauskommen (das kann ich momentan nämlich auch nicht) schreibe ich mehr.....

Gela 22.06.2017, 19.44 | (0/0) Kommentare | PL

Frohe Ostern

Es waren bisher wunderbar verregnete und gemütliche Feiertage. Mehr Entspannung geht nicht. Wir lesen, basteln, stricken, kochen und...essen *urgs*. Ich mag gar nicht an die ganzen bösen Kalorien denken die ich dieses Wochenende in mich hinein futtere. Shit happens.

Gela 16.04.2017, 21.50 | (0/0) Kommentare | PL

Migräne

Ja, ich gebe es zu. Am Wochenende hatten wir es gemütlich und es gab auch mal wieder das ein oder andere Gläschen Sekt mit der Freundin. Aber das ist doch noch lange kein Grund, dass ich heute wieder Migräne haben muss, oder? So nach dem Motto. Du hattest ein schönes Wochenende? Gut. Ätsch bätsch ....hier komme ich....deine Migräne. Kaum im Büro, tat nach dem ernsten getrunkenen Becher Kaffee das berüchtigte Flimmern auf. Auf meinem Monitor konnte ich rein gar nichts mehr erkennen, also fuhr ich wieder nach Hause. Nach drei Stunden Schlaf und zwei Tabletten geht es wieder einigermaßen. Ich kann zwar nicht aus den Augen gucken und der Kopf brummt, aber es blenden mich keine Lichtblitze. Ich hasse es. Vielleicht sollte ich doch den Kaffee weglassen. 

Gela 10.04.2017, 16.28 | (0/0) Kommentare | PL